Posts by Neleh

VdRH im Ausbildungsausschuss vertreten

Dezember 13th, 2018 Posted by Unkategorisiert No Comment yet

Erstmalig konnte der VdRH dieses Jahr als auf Landesebene organisierte Vereinigung einen Vertreter zur Unterstützung und Interessenvertretung der Rechtsreferendare in den Ausbildungsausschuss beim Hessischen Ministerium der Justiz entsenden.

Der Ausbildungsausschuss (§ 42 JAG) bildet sich aus Vertretern aller Bereiche, die in Hessen mit der juristischen Ausbildung befasst sind. Der Ausschuss berät über Neuerungen, aber auch über Missstände in der Ausbildung. Die Referendare werden durch die gewählten Landessprecher vertreten. Ein durch den Verein benannter Vertreter erweiterte die Interessenvertretung der Rechtsreferendare im Ausbildungsausschuss. Hierdurch eröffnet sich nun auch für uns die Möglichkeit, Anregungen und Kritik direkt bei den zuständigen Stellen anzubringen, die Zusammenarbeit mit den Landessprechern noch weiter zu verbessern und an der Weiterentwicklung der juristischen Ausbildung mitzuwirken.

Der Vorstand

„Workshop BGH-Klausurtraining und Aktenvortrag“ – Veranstaltung des Vereins der Rechtsreferendare Hessen e.V.

Dezember 8th, 2018 Posted by Termine & Veranstaltungen No Comment yet

Liebe Mitglieder,
liebe Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare,

wisst Ihr genau wie man am besten Klausuren und Aktenvorträge löst? Wie man dabei taktisch vorgeht, um in der angegebenen Zeit mit der Bearbeitung fertig zu werden und trotzdem das Maximum herauszuholen? Jeder Referendar muss sich früher oder später mit diesem Thema befassen. Doch wie setzt man Schwerpunkte? Welche ist die beste Strategie?

In unserer nächsten Veranstaltung bieten wir Euch exklusiv die Möglichkeit Klausur- und Aktenvortragsstrategien zu erlernen. Hierbei werden wir im Rahmen eines Workshops anhand einer zivilrechtlichen Assessorklausur, die auf einer aktuellen BGH-Entscheidung sowie dazu ergangene Entscheidungen der Vorinstanzen basiert, Lösungsstrategien entwickeln.
Der Fokus wird dabei auf der Analyse von Lösungsansätzen, Schwerpunktsetzung und der Formulierung einzelner Textpassagen im Urteilsstil mithilfe von Kommentaren liegen. Abschließend werden wir einen Abgleich  mit den Lösungswegen und Formulierungen des BGH sowie der Instanzgerichte vornehmen. Hierzu laden wir unsere Mitglieder exklusiv mit dem Thema:

   „Workshop BGH-Klausurtraining und Aktenvortrag“
am Freitag, 18. Januar 2019
um 15 Uhr
zu Allen & Overy LLP
Bockenheimer Landstraße 2,
60306 Frankfurt am Main

ein.
Euch erwartet ein spannender und lehrreicher Workshop unter der Leitung von Herrn Dr. Florian Metz in der Kanzlei Allen & Overy, bei der wir dieses Mal zu Gast sein werden. Herr Dr. Florian Metz ist Richter am Amtsgericht und leitet den Klausurenkurs für Rechtsreferendare an der Universität Speyer.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen spannenden Nachmittag und hoffen im Anschluss einige von Euch bei Schnittchen und Getränken persönlich kennen lernen zu dürfen. Eine Anmeldung zu unserer Veranstaltung ist für unsere Mitglieder einfach und unkompliziert per E-Mail an veranstaltungen@vdrh.org unter Angabe Eures Vor- und Nachnamens möglich.

Wer noch nicht Mitglied ist, kann sich einfach und kostenfrei unter folgendem Link registrieren: https://vdrh.org/mitglieder/mitglied-werden/.
Bitte beachtet, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist. Eine Teilnahme ist nur nach erhaltener Anmeldebestätigung möglich. Anmeldefrist ist Montag, 14. Januar 2019.

Hinweis: Teilnehmern wird empfohlen, den Schönfelder, Thomas/Putzo sowie Palandt mitzubringen.

Wir freuen uns, möglichst viele von Euch am 18. Januar kennen lernen zu dürfen!

Viele Grüße
Der Vorstand

„Workshop BGH-Klausurtraining und Aktenvortrag“ – Veranstaltung des Vereins der Rechtsreferendare Hessen e.V.

Dezember 5th, 2018 Posted by Unkategorisiert No Comment yet

Liebe Mitglieder,

liebe Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare,

wisst Ihr genau wie man am besten Klausuren und Aktenvorträge löst? Wie man dabei taktisch vorgeht, um in der angegebenen Zeit mit der Bearbeitung fertig zu werden und trotzdem das Maximum herauszuholen? Jeder Referendar muss sich früher oder später mit diesem Thema befassen. Doch wie setzt man Schwerpunkte? Welche ist die beste Strategie?

In unserer nächsten Veranstaltung bieten wir Euch exklusiv die Möglichkeit Klausur- und Aktenvortragsstrategien zu erlernen. Hierbei werden wir im Rahmen eines Workshops anhand einer zivilrechtlichen Assessorklausur, die auf einer aktuellen BGH-Entscheidung sowie dazu ergangene Entscheidungen der Vorinstanzen basiert, Lösungsstrategien entwickeln.

Der Fokus wird dabei auf der Analyse von Lösungsansätzen, Schwerpunktsetzung und der Formulierung einzelner Textpassagen im Urteilsstil mithilfe von Kommentaren liegen. Abschließend werden wir einen Abgleich  mit den Lösungswegen und Formulierungen des BGH sowie der Instanzgerichte vornehmen. Hierzu laden wir unsere Mitglieder exklusiv mit dem Thema:

Workshop BGH-Klausurtraining und Aktenvortrag

am Freitag, 18. Januar 2019

um 15 Uhr

zu Allen & Overy LLP

Bockenheimer Landstraße 2,
60306 Frankfurt am Main

ein.

Euch erwartet ein spannender und lehrreicher Workshop unter der Leitung von Herrn Dr. Florian Metz in der Kanzlei Allen & Overy, bei der wir dieses Mal zu Gast sein werden. Herr Dr. Florian Metz ist Richter am Amtsgericht und leitet den Klausurenkurs für Rechtsreferendare an der Universität Speyer.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen spannenden Nachmittag und hoffen im Anschluss einige von Euch bei Schnittchen und Getränken persönlich kennen lernen zu dürfen. Eine Anmeldung zu unserer Veranstaltung ist für unsere Mitglieder einfach und unkompliziert per E-Mail an veranstaltungen@vdrh.org unter Angabe Eures Vor- und Nachnamens möglich.

Wer noch nicht Mitglied ist, kann sich einfach und kostenfrei unter folgendem Link registrieren: https://vdrh.org/mitglieder/mitglied-werden/.

Bitte beachtet, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist. Eine Teilnahme ist nur nach erhaltener Anmeldebestätigung möglich. Anmeldefrist ist Montag, 14. Januar 2019.

Hinweis: Teilnehmern wird empfohlen, den Schönfelder, Thomas/Putzo sowie Palandt mitzubringen.

Wir freuen uns, möglichst viele von Euch am 18. Januar kennen lernen zu dürfen!

Viele Grüße

Der Vorstand

Vorstandsänderung und Neuigkeiten

November 9th, 2018 Posted by Unkategorisiert No Comment yet

Der Verein darf dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen feiern. Das brachte nun einige Änderungen mit sich: es kam zu einer Satzungsänderung, einer Neuwahl von zwei Vorstandmitgliedern und der Einrichtung eines Aufsichtsrats . Im Vorstand neu begrüßen dürfen wir Alexander Gödicke und Michael Wehner neben der Wiederwahl von Peter Petrat und Helen Ördög. Der Aufsichtsrat besteht fortan aus den Mitgliedern Björn Bronger, Robert Weinhold und Dr. Hans-Peter Löw. Dieser hat aus seiner Mitte Björn Bronger zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Robert Weinhold zum Stellvertr. Aufsichtsratsvorsitzenden bestimmt. Zur Vorstandsvorsitzenden wurde Helen Ördög und zum Stellvertr. Vorsitzenden Alexander Gödicke ernannt.

Wir wünschen uns eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit auch mit den Geschäftsführern der Landessprechenden Hessen, als kooptierte Vorstandsmitglieder.

Der Vorstand

Urlaub verfällt nicht automatisch!

November 7th, 2018 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Der EuGH in Luxemburg hatte die Frage zu entscheiden, ob der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub verfällt, wenn der Arbeitnehmer keinen Antrag darauf gestellt hat.

Ein ehemaliger Rechtsreferendar des Landgerichtsbezirks Berlin hatte in den letzten fünf Monaten seines Referendariats keinen Urlaub beantragt. Er forderte dafür finanziellen Ausgleich. Sein Arbeitgeber argumentierte jedoch, er sei nicht daran gehindert gewesen, den Urlaub zu nehmen.

Nun urteilte der EuGH in seinem Grundsatzurteil vom 06.11.2018 (Rechtssachen C-619/16 und C-684/16), dass der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers nicht automatisch deshalb verfalle, weil er ihn nicht beantragt habe.

Arbeitgeber müssen zukünftig auch darauf achten, dass Arbeitnehmer ihren Jahresurlaub im laufenden Jahr nehmen und ggfs. darauf hinwirken. Sie müssen “klar und rechtzeitig” darauf hinweisen, dass der Urlaubsanspruch ansonsten verfällt.

Die einzelnen Fälle wurden an das OVG und BAG zurückverwiesen. Die Richter müssen prüfen, inwieweit der Rechtsreferendar und der Wissenschaftler, die geklagt haben, tatsächlich die Möglichkeit hatten, Urlaub zu nehmen und ob sie darüber von den Arbeitgebern ausreichend informiert wurden.

Der Vorstand

„PwC Experience Center – The Power of Perspective“ – Rückblick

Oktober 17th, 2018 Posted by Unkategorisiert No Comment yet

Bei unserer letzten Veranstaltung hatten unsere Mitglieder exklusiv die Möglichkeit das „Experience Center“ von PwC kennen zu lernen. Die hochinteressanten Einblicke, die uns hierbei gewährt wurden, zeigten welche konkreten Anwendungsmöglichkeiten die Digitalisierung für Juristen mit sich bringen. So zum Beispiel die Entwicklung einer Crowd Management Lösung oder Software zur visuellen Erkennung von Käufern.

Im Anschluss an die Führung erhielten unsere Mitglieder zudem die Gelegenheit, sich bei einem entspannten Umtrunk direkt mit Mitarbeitern von PwC auszutauschen und zu erfahren wie es ist, für eine der großen Beratungsgesellschaften zu arbeiten. Hierbei stand auch das derzeit mehr und mehr in der Öffentlichkeit stehende Thema Steuern im Mittelpunkt, ebenso das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die offene Atmosphäre bei  allen Mitarbeitern, die uns bei der Veranstaltung begleiteten und uns einen sehr spannenden und unterhaltsamen Abend ermöglicht haben.

Der Vorstand