Posts in Referendariat

Einmal durch die EZB? Mit dem VdRH ist das möglich!

November 27th, 2020 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Institutioneller Überblick der EZB mit Fokus auf die legale Struktur der EZB”  – Veranstaltung des Vereins der Rechtsreferendare Hessen e.V.

Die Covid-19 Pandemie brachte neben all den Einschränkungen auch eines: den Blick für neue Gestaltungsmöglichkeiten von bislang nur physisch stattfindenden Meetings und schärfte somit das Bewusstsein für neue Wege: virtuelle Veranstaltungen!

So möchten auch wir das neue Jahr 2021 mit einer interessanten, virtuellen Veranstaltung begrüßen: zu Gast bei der EZB!

Daher laden wir unsere Mitglieder zu dieser Veranstaltung (in deutscher Sprache)

am 14.01.2021

von 16.00 bis 17.00 Uhr

über die Software Webex Events

ein. Ihr benötigt daher ein Smartphone, Tablet oder einen Computer. Während des virtuellen Vortrags, haben wir die Möglichkeit der Expertin bzw. dem Experten der EZB, die den Vortrag halten, Fragen zu stellen, uns auszutauschen oder Feedback zu geben. Um den Diskussionsteil bestmöglich zu gestalten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Einige Tage vor Veranstaltungsbeginn werden wir Euch die Zugangsdaten per E-Mail zukommen lassen.

Eine Anmeldung zu unserer Veranstaltung ist für unsere Mitglieder einfach und unkompliziert per E-Mail an veranstaltungen@vdrh.org unter Angabe Eures Vor- und Nachnamens möglich.
Wer noch nicht Mitglied ist, kann sich einfach und kostenfrei unter folgendem Link registrieren: https://vdrh.org/mitglieder/mitglied-werden/.
Bitte beachtet, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist. Eine Teilnahme ist nur nach erhaltener Anmeldebestätigung möglich.
Anmeldefrist ist Mittwoch, 06. Januar 2021.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Veranstaltung!

Der Vorstand

 

 

Arbeitsgruppe Ausbildungsausschuss

November 8th, 2020 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Im Dezember ist mal wieder Zeit für die jährliche Tagung des Ausbildungsausschusses beim Hessischen Ministerium der Justiz in Wiesbaden. Der VdRH wird auch dieses Jahr wieder ein Vereinsmitglied entsenden, das die Interessen der Vereinsmitglieder und damit die Interessen der Rechtsreferendare in Hessen als landesweite Vertretung vertreten wird.

Der Vorstand hat hierfür dieses Jahr erstmals eine Arbeitsgruppe aus vier Vereinsmitgliedern der derzeitigen Rechtsreferendare geschaffen.  Laura Flegel, Jana Plodowski, Stella Majdandzic und Mikel Bühring-Uhle bilden zusammen die Arbeitsgruppe und sind seit einigen Wochen im fleißigen Austausch. Sie erarbeiten in Abstimmung mit dem Vorstand ein Thesenpapier mit den Themen, die im Ausbildungsausschuss hervorgebracht und dadurch den Juristischen Vorbereitungsdienst weiterentwickeln sollen. Der Vorstand wird Laura Flegel entsenden, die die gemeinsam erarbeiteten Themen im Ausbildungsausschuss vorstellen wird.

Wir bedanken uns bereits jetzt herzlichst bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe, die sich seit Wochen mit den Themen der juristischen Ausbildung im Vorbereitungsdienst beschäftigen und ein überaus großes, beeindruckendes Engagement für die Weiterentwicklung entgegen bringen!

Falls auch Ihr noch Themen habt, die angesprochen werden sollen, so könnt Ihr uns gerne kontaktieren unter: kontakt@vdrh.org.

Nur wenn wir Themen ansprechen und Unzulänglichkeiten aufzeigen, können Lösungen gefunden werden. Nur so kann sich langfristig etwas ändern und weiterentwickeln!

Der Vorstand

Urlaub verfällt nicht automatisch!

November 7th, 2018 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Der EuGH in Luxemburg hatte die Frage zu entscheiden, ob der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub verfällt, wenn der Arbeitnehmer keinen Antrag darauf gestellt hat.

Ein ehemaliger Rechtsreferendar des Landgerichtsbezirks Berlin hatte in den letzten fünf Monaten seines Referendariats keinen Urlaub beantragt. Er forderte dafür finanziellen Ausgleich. Sein Arbeitgeber argumentierte jedoch, er sei nicht daran gehindert gewesen, den Urlaub zu nehmen.

Nun urteilte der EuGH in seinem Grundsatzurteil vom 06.11.2018 (Rechtssachen C-619/16 und C-684/16), dass der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers nicht automatisch deshalb verfalle, weil er ihn nicht beantragt habe.

Arbeitgeber müssen zukünftig auch darauf achten, dass Arbeitnehmer ihren Jahresurlaub im laufenden Jahr nehmen und ggfs. darauf hinwirken. Sie müssen “klar und rechtzeitig” darauf hinweisen, dass der Urlaubsanspruch ansonsten verfällt.

Die einzelnen Fälle wurden an das OVG und BAG zurückverwiesen. Die Richter müssen prüfen, inwieweit der Rechtsreferendar und der Wissenschaftler, die geklagt haben, tatsächlich die Möglichkeit hatten, Urlaub zu nehmen und ob sie darüber von den Arbeitgebern ausreichend informiert wurden.

Der Vorstand

Teilzeitreferendariat

September 18th, 2017 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Ein Gesetzesentwurf des Bundesrates (Gesetzentwurf (BT-Drs. 18/10878)) sieht derzeit vor, dass der juristische Vorbereitungsdienst künftig auch in Teilzeit zu absolvieren sein soll. Das soll die Vereinbarkeit von juristischer Ausbildung und der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftiger Eltern fördern. Die Idee dahinter ist:

Wer diese „familiären Gründe“ nachweisen kann, soll für sein Referendariat länger Zeit haben. Dies verhindert § 5b I DRiG derzeit, der das Referendariat starr auf 24 Monate beschränkt.

Durch Öffnungsklauseln soll es den Ländern selbst überlassen bleiben, ob sie das Teilzeitreferendariat einführen und wie sie dessen Ausgestaltung regeln. So könnte der zeitliche Rahmen von Stationen und der zum Ablegen der Zweiten Juristischen Staatsprüfung angepasst werden.

Dieser Ansatz findet bei der Bundesregierung Anklang. Sie hält jedoch eine bundeseinheitliche Regelung für nötig, um Chancengleichheit und damit zusammenhängend die Einheitlichkeit der Prüfungsanforderungen zu wahren. Deshalb sollen die Länder hinsichtlich des „Ob“ keine Wahlmöglichkeit haben. Das „Wie“ hingegen könnte ihnen überlassen werden.

Die Arbeitsgruppe des Koordinierungsausschusses (KOA) der Justizministerkonferenz unter Beteiligung des Bundesjustizministeriums, die sich derzeit mit den Rahmenbedingungen befasst, schlug eine einheitliche Verlängerung des Referendariats um sechs auf 30 Monate bei entsprechender Kürzung der Unterhaltsbeihilfe vor. An Arbeitsgemeinschaften sollen Teilzeitreferendare weiterhin vollumfänglich teilnehmen, die Stationsausbildung jedoch strecken können. Die zusätzlichen sechs Monate könnten dabei vor den schriftlichen Prüfungen eingegliedert werden.

Eine entsprechende Gesetzesformulierung seitens der Bundesregierung bleibt abzuwarten.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Der Vorstand

Referendars-Stammtisch im Apfelwein Klaus

September 1st, 2017 Posted by Referendariat, Termine & Veranstaltungen No Comment yet

Am Donnerstag, 09. November 2017, findet ab 19 Uhr der nächste Referendars-Stammtisch im Apfelwein Klaus (Kaiserhofstraße 18-20) in Frankfurt am Main statt. Alle Referendare sind herzlich eingeladen, am Stammtisch teilzunehmen (auf Selbstzahlerbasis). Der Stammtisch findet jeden zweiten Monat jeweils am zweiten Donnerstag statt und wird durch die Frankfurter Landessprecher ausgerichtet.

Der Vorstand

Referendars-Stammtisch im Apfelwein Klaus

August 31st, 2017 Posted by Referendariat, Unkategorisiert No Comment yet

Am Donnerstag, 09. November 2017, findet ab 19 Uhr der nächste Referendars-Stammtisch im Apfelwein Klaus (Kaiserhofstraße 18-20) in Frankfurt am Main statt. Alle Referendare sind herzlich eingeladen, am Stammtisch teilzunehmen (auf Selbstzahlerbasis). Der Stammtisch findet jeden zweiten Monat jeweils am zweiten Donnerstag statt und wird durch die Frankfurter Landessprecher ausgerichtet.

Der Vorstand