NEUIGKEITEN

„Ein Tag im beruflichen Alltag eines M&A Associates” – Veranstaltung des Vereins der Rechtsreferendare Hessen e.V.

Endlich ist es wieder so weit: die nächste virtuelle Veranstaltung steht vor der Tür!

Wisst Ihr schon wie Eure berufliche Zukunft aussehen soll? Welche juristische Tätigkeit Ihr wahrnehmen wollt? Überlegt Ihr die Tätigkeit zu wechseln und interessiert Euch für ein anderes Wirkungsfeld? Sicherlich spielen bei der Beantwortung dieser Fragen die Inhalte der Tätigkeit und der jeweilige berufliche Alltag eine große Rolle. Aber auch die Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten sind Faktoren, die die Entscheidung für die Tätigkeitswahl beeinflussen.

Wir dürfen euch einladen mit der Referentin Frau Alexandra Willm von unserem Kooperationspartner, der Kanzlei Hogan Lovells Einblick in die Vielfalt der Arbeit eines M&A / Private Equity Associates zu erlangen und das Tätigkeitsbild im Rahmen der nächsten Veranstaltung kennenzulernen:

Ein Tag im beruflichen Alltag eines M&A Associates

am Donnerstag, 23. September 2021

um 18:00 Uhr

mit Hogan Lovells

Aufgrund der noch immer anhaltenden Pandemie wird die Veranstaltung virtuell stattfinden.

Weitere Infos zur Veranstaltung erhaltet Ihr als Mitglied. Ihr seid noch kein Mitglied und wollt gerne teilnehmen? Dann registriert Euch und meldet Euch unter veranstaltungen@vdrh.org unter Angabe Eures Vor- und Nachnamens schnell an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldeschluss ist der 20.09.2021.

Wir freuen uns auf Euch!

Der Vorstand

Rentenbeiträge zu Unrecht erhoben!

Dank der Unterstützung der Kanzlei OK Rechtsanwälte PartmbB konnte unser Mitglied Dr. Björn Bronger erfolgreich zu Unrecht abgeführte Rentenversicherungsbeiträge vor dem Sozialgericht Frankfurt am Main zurückfordern.

Worum ging es?

Bereits im Jahre 2015 entschied das Bundessozialgericht mit Urteil vom 31. März 2015, Az. B 12 R 1/13 R, dass das Land, in dem ein Rechtsreferendar ausgebildet wird, die Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversorgung tragen muss, welche auf die Vergütung entfallen, die der Referendar von seinen Ausbildern innerhalb der einzelnen Stationen erhält. Typischerweise betroffen ist hiervon die Anwalts-, aber teilweise auch die Wahlstation. Je nach Ausbilder erhalten die Referendare dort eine Vergütung. Die Frage, wer die hierauf entfallenden Sozialbeiträge entrichten muss, wurde bislang unterschiedlich beantwortet. Das BSG hat sie mit vorbezeichnetem Urteil zu Ungunsten des Landes Hamburg beantwortet; die Entscheidung dürfte jedoch analog auch für anderen Bundesländer gelten.

So erhielt der VdRH bei der Durchsetzung der Rechte eines seiner Mitglieder auf Rückerstattung zu Unrecht gezahlter Rentenversicherungsbeiträge aus der Zeit seiner Anwaltsstation, pro bono-Unterstützung durch die auf Versicherungsrecht spezialisierten Fachanwälte der Kanzlei OK Rechtsanwälte aus Darmstadt. Die Kanzlei setzte für unser Mitglied erfolgreich durch, dass die Techniker Krankenkasse die -nun per Gerichtsbescheid festgestellten- zu Unrecht erhobenen Rentenversicherungsbeiträge aus der Zeit der Anwaltsstation an unser Mitglied zurückzuerstatten hat.

Wir bedanken uns recht herzlich bei OK Rechtsanwälte für die Unterstützung unseres Mitglieds und des Vereins sowie die erfolgreiche Mandatsführung und sehr gute Zusammenarbeit!

Der Vorstand

Umfrage zum Zeitaufwand der Aktenbearbeitung im Ref

Um unser Ziel einer stetigen Verbesserung der Referendarausbildung weiter verfolgen und noch gezielter argumentieren zu können, bitten wir euch um die Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage.

Mit den Erkenntnissen wollen wir insbesondere ein objektives Bild über den zeitlichen Umfang bekommen, welcher den ReferendarInnen im Rahmen der Aktenverarbeitung in den einzelnen Stationen entsteht. Auch die Betreuung durch die AusbilderInnen im Rahmen der Aktenbearbeitung ist für uns von Interesse.

Die Umfrage ist selbstverständlich anonym aufgebaut.

Allen Teilnehmenden bereits jetzt vielen Dank für euren Beitrag – dieser hilft uns sehr bei unserer Arbeit für euch.

Hier der Link zu der Befragung:

https://forms.gle/3jQdmpBJKrL8xuk27

EDIT: Umfrage geschlossen. Danke für die Teilnahme!

Einmal durch die EZB? Mit dem VdRH ist das möglich!

Institutioneller Überblick der EZB mit Fokus auf die legale Struktur der EZB”  – Veranstaltung des Vereins der Rechtsreferendare Hessen e.V.

Die Covid-19 Pandemie brachte neben all den Einschränkungen auch eines: den Blick für neue Gestaltungsmöglichkeiten von bislang nur physisch stattfindenden Meetings und schärfte somit das Bewusstsein für neue Wege: virtuelle Veranstaltungen!

So möchten auch wir das neue Jahr 2021 mit einer interessanten, virtuellen Veranstaltung begrüßen: zu Gast bei der EZB!

Daher laden wir unsere Mitglieder zu dieser Veranstaltung (in deutscher Sprache)

am 14.01.2021

von 16.00 bis 17.00 Uhr

über die Software Webex Events

ein. Ihr benötigt daher ein Smartphone, Tablet oder einen Computer. Während des virtuellen Vortrags, haben wir die Möglichkeit der Expertin bzw. dem Experten der EZB, die den Vortrag halten, Fragen zu stellen, uns auszutauschen oder Feedback zu geben. Um den Diskussionsteil bestmöglich zu gestalten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Einige Tage vor Veranstaltungsbeginn werden wir Euch die Zugangsdaten per E-Mail zukommen lassen.

Eine Anmeldung zu unserer Veranstaltung ist für unsere Mitglieder einfach und unkompliziert per E-Mail an veranstaltungen@vdrh.org unter Angabe Eures Vor- und Nachnamens möglich.
Wer noch nicht Mitglied ist, kann sich einfach und kostenfrei unter folgendem Link registrieren: https://vdrh.org/mitglieder/mitglied-werden/.
Bitte beachtet, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist. Eine Teilnahme ist nur nach erhaltener Anmeldebestätigung möglich.
Anmeldefrist ist Mittwoch, 06. Januar 2021.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Veranstaltung!

Der Vorstand

 

 

Aktion: Kaiserskripte für Mitglieder umsonst!

Dank der Kooperation zwischen “Kaiserseminare” und dem VdRH ist es uns möglich, unseren Mitgliedern eine große Anzahl verschiedenster, aktueller Kaiserskripte zur Verfügung zu stellen.

Was Ihr dafür tun müsst? Mitglied sein (oder werden) und an unserer 5-minütigen Umfrage teilnehmen.

Durch die Umfrage möchten wir erfahren, wie wir zukünftige Veranstaltungen besser auf Eure Interessen anpassen können. Als Dank für die Teilnahme an der Umfrage senden wir unseren Mitgliedern kostenfrei eine Auswahl an Skripten von den Kaiserseminaren zu. Die Präferenzen für die Themen der Kaiserskripte können im Rahmen der Umfrage angegeben werden und werden nach Verfügbarkeit erfüllt.

Die Vergabe und der Versand erfolgen nur solange der Vorrat reicht nach dem “first come first serve” – Prinzip.

Details erhaltet Ihr per E-Mail.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und danken “Kaiserseminare” herzlich uns diese Möglichkeit eröffnet zu haben!

Der Vorstand